Das Preußisches Dillenbajonett M/1839 (Vorserienstück)


Technische Daten und Maße


Das Dillenbajonett M/1839 ist immer „Weiß“ gefertigt, also im blanken polierten Zustand. Gefertigt wurden die Bajonette aus Schmiedestahl, die Klingen sind „Federhart“.

Zu den Bajonetten für die Linieninfanterie gehörte keine eigene Scheide.

Wie auch schon bei den Vorgängermodellen M/1809 wurde das M/1839 bei der Linieninfanterie ständig aufgepflanzt geführt.

Dies war eine Sparmaßnahme auf Initiative von Scharnhorst um in den Notzeiten der Befreiungskriege das Leder für die Bajonettscheiden einzusparen.

Diese „Verfügung“ hielt sich bis zum letzten preußischen Dillenbajonett M/1862. Ausgenommen davon waren jene Stücke die bei der Marine oder Landwehr geführt wurden. Diese Einheiten bekamen eine Messingmontierte Lederscheide in der das Bajonett versorgt werden konnte.

Abmessungen und Daten :
Gesamtlänge : 57,0 cm
Klingenlänge: 50,0 cm
Klingenbreite an der Wurze: 22,9 mm
Dillenlänge: 68,0 mm
Dillendurchmesser (auf ganzer Länge): 22,33 mm
Wandstärke der Dille (am hinteren Ende -Gewehrseitig-): 1,22 mm
Wandstärke der Dille (am vorderen Ende -Mündungseitig-): 1,95 mm



Geschichte Techn. Daten Bestempelung Literatur Zum Anfang